Was ist Cross-Docking? Im Wesentlichen entfällt beim Cross-Docking der Lagerabschnitt in der Lieferkette. Die Produkte werden von den LKWs oder Transportern abgeladen, sortiert und direkt auf die ausgehenden LKWs oder Transporter umgeladen, um ihre Reise fortzusetzen. Produkte, die an denselben Bestimmungsort gehen, können leicht in weniger Transportfahrzeugen konsolidiert werden. Umgekehrt können große Sendungen auch in kleinere Gruppen aufgeteilt werden, um die Auslieferung zu erleichtern. Das Endergebnis in beiden Szenarien ist eine schlankere, effizientere Lieferkette.

Cross-Docking kann weiter in zwei Grundformen unterteilt werden: Pre-Distribution und Post-Distribution. Beim Pre-Distribution-Cross-Docking werden die Waren entladen, sortiert und nach vorher festgelegten Distributionsanweisungen neu verpackt. Mit anderen Worten: Der Kunde wird identifiziert, noch bevor die Ware den Lieferanten verlässt.

Im Post-Distributionsprozess wird die Sortierung aufgeschoben, bis der Cross-Docking-Standort und die Kunden anhand der Nachfrage ausgewählt sind. Das bedeutet, dass die Waren möglicherweise etwas mehr Zeit in der Distributions- oder Cross-Docking-Einrichtung verbringen, aber Einzelhändler und Lieferanten profitieren von der zusätzlichen Zeit, um intelligentere, fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, wohin ihre Waren auf der Grundlage des Lagerbestands, der Umsatzprognosen und der Trends am Point of Sale versendet werden sollen.

Insgesamt gibt es mehrere Hauptvorteile bei der Integration von Cross-Docking in Ihre Einzelhandelslieferkette. Da die Produkte weniger (oder gar keine) Zeit im Lager verbringen, werden die Kosten für die Bestandsverwaltung und Lagerung erheblich reduziert. Darüber hinaus erreichen die Waren ihren endgültigen Bestimmungsort (d. h. den Kunden) in der Regel viel schneller, was dem Einzelhändler einen Wettbewerbsvorteil verschafft.

In der Regel sind Waren, die sich am besten für Cross-Docking eignen, solche mit einer stabilen, konstanten Nachfrage – in der Regel mit hohem Volumen und schnellen Bewegungen.

Unsere intelligenten Lieferketten-Lösungen helfen bei der Datenerfassung und Sortierung von Waren im Cross-Dock-Prozess.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar